Honorarnote ausstellen

Aufruf: Patienten aufrufen
Info: Nicht verrechnete Leistungen erkennen Sie in der Kartei daran, dass das Kontextmneü in roter Farbe erscheint.
  1. Um erbrachte Leistungen zu verrechnen, klicken Sie auf das "+ Symbol" in der Kommandozeile und wählen Sie "Honorarnote"
    oder
    geben Sie das Kürzel "ver" + LEERZEICHEN in die Kommandozeile ein.
  2. Es öffnet sich eine Liste mit allen von Ihnen erstellten Honorarnotenvorlagen. Wählen Sie die gewünschte Vorlage aus.
    Info: Sollten Sie nur eine Honorarnotenvorlage erstellt haben, werden Sie direkt in der Verrechnungsmaske weitergeleitet.
  3. Im obersten Bereich der Verrechnungsmaske sehen Sie den Filterzeitraum. Dieser ist mit dem Standardfilter aus Ihrer Honorarnotenvorlage hinterlegt. Sollten Sie den Filterzeitraum der verknüpften Leistungen und Diagnosen ändern wollen, dann können Sie aus den vordefinierten Filtersets wählen oder manuell das Filterdatum ändern.
  4. Im nächsten Schritt können Sie bereits eingetragene Leistungen bearbeiten. Bei Bedarf können Sie weitere Leistungen hinzufügen, aber auch einzelne Leistungen abwählen, die Sie erst zu einem späteren Zeitpunkt verrechen wollen. Des Weiteren können Sie die Reihenfolge der Leistungen durch klicken und ziehen ändern.
  5. Sie können außerdem die Anzahl der einzelnen Leistungen erhöhen bzw. herabsetzen, den Betrag ändern sowie einen Rabatt geben.
    Info: Sollten Sie Kassenleistungen mit der Privatleistung verknüpft haben, sehen Sie den Positionscode der für den Patienten relevanten Kasse.
  6. Wählen Sie die gewünschte Zahlungsart aus. Wenn das Registrierkassenmodul aktiviert ist, wird bei Barzahlungen zusätzlich ein Registrierkassenbeleg gedruckt.
  7. Unter den Anhängen werden automatisch, die in der Kartei eingetragenen Diagnosen angezeigt und anschließend auf die Honorarnote gedruckt. Bei Bedarf können Sie jederzeit eine weitere Diagnose hinzufügen oder bestehende Diagnosen abwählen.
    Achtung: Sollten im Editor Inhalte von verknüpften Karteieinträgen geändert werden, können diese nicht in den ursprünglichen Eintrag in der Patientenkartei übernommen werden.
  8. Sie können Ihre Honorarnote nun drucken, mit Klick auf "später drucken" speichern und später drucken oder mit Klick auf "weitere Honorarnote" drucken und eine weitere Honorarnote erstellen
    oder
    einen Entwurf der Honorarnote können Sie über Klick auf "Vorschau" ansehen und anschließend bei Bedarf durch Klick auf "bearbeiten" weitere Änderungen vornehmen. Um Ihre Änderungen in die Honorarnote zu übernehmen, klicken Sie auf "Änderungen speichern". Im Anschluss können sie wählen, ob sie die Honorarnote sofort oder später drucken möchten.
  9. Ob eine Honorarnote bereits gedruckt wurde oder nicht, erkennen Sie an der Farbe des Kontextmenüs. Erscheint dieses in roter Farbe, bedeutet dies, dass die Honorarnote nur gespeichert, aber noch nicht gedruckt wurde.
    Info: Wenn Sie die Honorarnote anklicken, erscheint eine Vorschau rechts von der Patientenkartei.
  10. Sie können die Honorarnote im Anschluss in Ihrer Finanzübersicht aufrufen.
  11. Über das Kontextmenü können Sie eine bereits gedruckte Honorarnote erneut drucken oder auch auch als nicht gedruckt markieren.
  12. Eine noch nicht gedruckte Honorarnote können Sie über das Kontextmenü drucken, als gedruckt markieren sowie bearbeiten.
    Achtung: Sie können eine erstellte Honorarnote nicht mehr löschen, sondern nur stornieren.
    Info: Möchten Sie eine Honorarnote nachträglich bearbeiten, müssen Sie zuerst im Kontextmenü auf "als nicht gedruckt markieren" klicken. Das Kontextmenü erscheint dann in roter Farbe. Anschließend haben sie die Möglichkeit erneut auf das Kontextmenü zu klicken und "bearbeiten" zu wählen. Nun können Sie Honorarnote nach Ihrem Wunsch bearbeiten und anschließend speichern und drucken.