Terminbenachrichtigungen aktivieren

Aufruf: Menü > Einstellungen > Kalender
  1. Klicken Sie in der Kalenderliste auf jenen Kalender, für den Sie Benachrichtigungen aktivieren wollen.
  2. Klicken Sie auf den Reiter "Benachrichtigungen".
  3. Mithilfe der „Aktiviert" und „Deaktiviert” Buttons können Sie festlegen, auf welche Art Ihre Patienten von Latido an Termine erinnert und über Stornierungen benachrichtigt werden dürfen.
    Achtung: Benachrichtigungen werden gesondert in Rechnung gestellt und am Ende jedes Quartals abgerechnet. SMS-Benachrichtigungen kosten 15ct / SMS (exkl. USt). Email-Benachrichtigungen kosten 10ct / Email (exkl. USt).
  4. Mit dem Button "standardmäßig auswählen" können Sie auswählen, welche Art der Benachrichtigung vom System präferiert werden soll, sofern beide Möglichkeiten zur Verfügung stehen.
  5. Außerdem können Sie hier angeben, wie viele Tage vor dem Termin Ihre Patienten eine Erinnerungsnachricht bekommen sollen.
  6. Klicken Sie auf "speichern", um Ihre Änderungen zu übernehmen.

Benachrichtigungsvorlage erstellen

Aufruf: Menü > Einstellungen > Kalender
  1. Klicken Sie in der Kalenderliste auf jenen Kalender, für den Sie Benachrichtigungsvorlagen erstellen wollen.
  2. Klicken Sie auf den Reiter "Benachrichtigungsvorlagen".
  3. Sie können nun pro Versandart für "Terminerinnerungen", "Terminverschiebungen" sowie für "Terminstorno" eigene Texte verfassen.
    Achtung: Bitte beachten Sie, dass jene Elemente, die in eckigen Klammern stehen (z.B. [termin-datum]), dynamisch geladen werden. Wenn diese entfernt werden, können Informationen aus Terminen oder Stammdaten des Arztes nicht mehr mitgesendet werden.
  4. Im Anschluss können Sie auch eine Test-SMS oder eine Test-Email versenden. Kontrollieren Sie Ihre Email Adresse oder Telefonnummer und klicken Sie auf "senden".
  5. Klicken Sie auf "speichern", um Ihre Benachrichtigungsvorlagen zu übernehmen.

Individuelle Patientenbenachrichtigungen einstellen

Aufruf: Patient aufrufen
  1. Klicken Sie in der blauen Patientenbox auf das "Bearbeiten"-Symbol (kleiner Bleistift) neben dem Patientennamen. Es öffnet sich nun das Patientenstammblatt.
  2. Klicken Sie auf den dritten Reiter „Erw. Angabe”.
  3. Sie können nun einstellen, wie der Patient standardmäßig benachrichtigt werden soll oder die Benachrichtigungen für diesen Patient gänzlich deaktivieren.

Termin mit Benachrichtigung erstellen

Aufruf: Kalender aufrufen
Info: Im Kalender können Sie die Benachrichtigungseinstellungen für individuelle Termine ändern.
  1. Durch Doppelklick auf den Kalender öffnet sich die Detailansicht für einen neuen Termin.
  2. Durch Auswahl eines Patienten werden automatisch die in Ihrem Kalender gespeicherten Benachrichtigungseinstellungen übernommen.
  3. Sie können jetzt für den Termin die Benachrichtigungen ganz ausstellen oder Präferenzen abgeben. Wenn Sie hier eine Email-Adresse oder eine Telefonnummer eintragen, die noch nicht in der Patientenakte vorhanden war, wird diese nun automatisch eingetragen.
  4. Durch Klick auf "speichern" werden Ihre Änderungen übernommen.

Benachrichtigungen für Termin manuell aussenden

Aufruf: Kalender aufrufen
Info: Es gibt die Möglichkeit eine Terminerinnerung manuell an einen Patienten auszusenden.
  1. Wählen Sie im Kalender den gewünschten Termin mit Doppelklick aus.
  2. Es öffnet sich nun die Detailansicht des Termins. Im unteren Bereich wird in dem blauen Feld angezeigt, wann die Terminerinnerung standardmäßig ausgesendet wird.
  3. Rechts daneben sehen Sie den Button „jetzt senden“ , mit dessen Hilfe Sie die Benachrichtigung sofort aussenden können. Nach erfolgreicher Aussendung wird dies mit einer grünen, bei erfolgloser mit einer roten Nachricht angezeigt.
    Info: Sollte der Patient bereits an diesen Termin erinnert worden sein, ist das Feld grün hinterlegt. Sie können jederzeit mit Klick auf "erneut senden" dem Patienten eine neue Terminbenachrichtigung aussenden.
  4. Durch Klick auf "speichern" beenden Sie Ihre Eingabe.